Entscheidung gefallen: Stadtrat Dessau-Roßlau wird ab Oktober papierloser | Mitteldeutsche Zeitung

Dessau-Roßlaus Stadtrat arbeitet künftig papierloser. 46 von 50 Stadträten und damit mit mehr als die notwendigen 90 Prozent (45) haben sich in einer Abstimmung für die „Umstellung des Sitzungsdienstes auf das elektronische Verfahren SessionNet“ entschieden.

Mann schreibt an einem Laptop.
Mann schreibt an einem Laptop. Foto: dpa – Quelle: http://www.mz-web.de/26853438 ©2017

Zustellung der Unterlagen per Fahrer soll damit entfallen

Beschlussvorlagen sollen künftig größtenteils digital „zugestellt“ werden. Stadtverwaltung und Stadträte wollen damit Papier und Porto sparen, vor allem aber Personal. Bislang werden die Beschlussvorlagen per Fahrer zugestellt, um sicher zu gehen, dass die Unterlagen auch tatsächlich fristgerecht im Briefkasten landen. Ist das nicht der Fall, kann jede Sitzung platzen.

Im nächsten Schritt sollen nun Laptops angeschafft werden. 30 Stadträte haben sich entschieden, sich selbst ein Laptop zu kaufen. Dafür gibt es einen einmaligen Zuschuss von maximal 700 Euro. Die anderen bekommen ein Laptop von der Stadtverwaltung gestellt, Wartung inklusive.

95 000 Euro stehen für Projekt zur Verfügung

Insgesamt stehen für das Projekt 95 000 Euro zur Verfügung. In den nächsten Wochen wird dafür auch Wlan im Ratssaal und in einigen Beratungsräumen geschaffen, werden Steckdosen angelegt. Nach Auskunft von Finanzbürgermeisterin Sabrina Nußbeck soll das digitale Neuland ab Oktober betreten werden. (mz/sb)

Quelle: Entscheidung gefallen: Stadtrat Dessau-Roßlau wird ab Oktober papierloser | Mitteldeutsche Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.